Qualifying: 14. Startplatz für Nick
Du hast JavaScript in deinem Browser deaktiviert oder dein Browser bietet kein JavaScript an! Bitte überprüfe die Einstellungen deines Browsers und aktiviere, wenn möglich, JavaSript.
Nick hofft auf ein besseres Rennen und Punkte.
 
 
Nach der ermutigenden Trainingssession heute Vormittag hatte Nick im Qualifying wieder mit Problemen zu kämpfen. Der schmale und enge Kurs in der Nähe von Budapest scheint dem Lotus Renault GP-Boliden nicht sehr zu liegen. Nick hofft morgen vom 14. Startplatz aus auf Punkte.

Q1 war für Nick, der bereits auf die weichere Reifenmischung setzte, kein Problem. Mit einer Zeit von 1:23.024 (+1.446) und Platz 11 schaffte der Mönchengladbacher den Einzug ins mittlere Qualifying-Segment.

In Q2 zog Nick erneut die weiche Mischung auf und konnte seine Zeit sogar noch um mehr als eine halbe Sekunde steigern. Mit einer Zeit von 1:22.470 (+2.208) verpasste der Lotus Renault GP-Pilot mit Platz 14 das Top-Ten-Qualifying.

„Unser Auto hatte nicht die Pace, um in die Top 10 zu fahren“, sagte Nick. „Wir haben in letzter Zeit wenige Updates und wir hoffen, dass es ab Spa bergauf geht. Die Runde war in Ordnung, die Position ist nicht gut. Wir haben mehr Probleme mit den harten Reifen, da waren aber alle langsamer. Schauen wir, wie es im Rennen läuft, normalerweise sind wir da ja besser. Überholen ist hier nicht leicht, wir hoffen aber trotzdem auf Punkte.“

Die Pole Position sicherte sich Sebastian Vettel vor Lewis Hamilton und Jenson Button. Das morgige Rennen startet um 14 Uhr MEZ.